BILDUNGSZENTRUM
LANS

VORHANG AUF!
Am 14.02.2018 konnte nach einer intensiven zweijährigen Vorbereitungszeit das Siegerprojekt des europaweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerbs für das Bildungszentrum Lans der Öffentlichkeit präsentiert werden. Damit wurde ein erster großer Meilenstein erreicht. Der Einladung um 19.00 Uhr in der Gemeinde Lans folgten zahlreiche interessierte Besucher.
PRESSEKONFERENZ
Abseits der öffentlichen Präsentation des Siegerprojekts wurde eine Pressekonferenz organisiert. Unter Anwesenheit von Landesrat Johannes Tratter stellte das Innsbrucker Architekturbüro Schwärzler Architekten ZT GmbH ihren Entwurf vor und konnte abermals mit ihren Ideen und Überlegungen überzeugen. Auch die Bürgermeister aus den umliegenden Nachbargemeinden, Josef Kofler aus Sistrans und Hannes Strobl aus Aldrans verfolgten aufmerksam die Präsentation zum neuen Bildungszentrum Lans.
DAS SIEGERPROJEKT
Das siegreiche Architekturbüro Schwärzler hat es geschafft, das neue Bildungszentrum städtebaulich hervorragend in die dörfliche Struktur in Lans zu integrieren und auf zwei in Beziehung stehende Gebäude aufzuteilen. Die beiden Baukörper sind dem bestehenden Gelände leicht höhenversetzt und einander leicht schräg gegenüber stehend angeordnet. Ausblicke in die umliegende Bergwelt und großzügige Gebäudeöffnungen mit Blick in den Grünraum machen das Projekt mit einem neu entstehenden „Dorfplatz“ sehr attraktiv.
ÖFFENTLICHE VORSTELLUNG
Am frühen Abend sind dann etwa 70 Personen der Einladung zur Vorstellung des Projekts gefolgt und wollten ihre neue Schule aus nächster Nähe ansehen. Bürgermeister Benedikt Erhard informierte die Anwesenden sehr im Detail über:
– wozu das Ganze gemacht wird
– was bisher geschah
– wie sich ein Raum- und Funktionsprogramm für 1-10 jährige anfühlen soll
– an welchem Standort die Umsetzung erfolgt und warum nicht am Ortsrand
– über die Gesamtkosten (Grundstückserwerb, Errichtungskosten, Erschließung, Einrichtung usw.)
Mehr Informationen findest Du hier in unserer Informationsbroschüre (siehe unten) zum Bildungszentrum Lans. Im Anschluss gab es angeregte Diskussionen beim Vergleich der insgesamt 60 eingereichten Projekte. Die Ausstellung kann noch bis einschließlich Sonntag in der Volksschule Lans besichtgt werden.
2018-02-20T14:26:08+00:00