CORONAVIRUS
INFO LANS

Die Gemeinde Lans informiert hier über aktuelle Entwicklungen und die Auswirkungen auf Lans:
Den Verlautbarungen und Anweisungen der Behörden folgend, haben wir den regulären Betrieb der Volksschule und Kinderbetreuung mit 16.03.2020 eingestellt. Volksschule und Kinderbetreuungseinrichtungen stehen grundsätzlich nur mehr jenen Kindern offen, deren Eltern im Beruf unabkömmlich sind und keine Möglichkeit einer Betreuung zu Hause haben. Nähere Informationen gibts hier.
Im Gemeindeamt gibt es b.a.w. keinen Parteienverkehr. Die Mitarbeiter im Gemeindeamt stehen telefonisch (0512-377378) und per E-Mail (gemeinde@gemeinde-lans.at) zur Verfügung.
In Lans sind der Waldpark Lans (Spielplatz, Sportplatz, Pumptrack), die Musikschule sowie die Bücherei bis auf Weiteres gesperrt.
Alle Vereinsveranstaltungen wie Sportkurse, Musikproben, Schützenschießen, Bücherei etc. sind abzusagen bzw. wurden von den Vereinen in Eigenverantwortlichkeit abgesagt.
Allgemeine Informationen von Bund, Land und Bezirkshauptmannschaft findest du in den Kundmachungen.
Wichtige Links zu weiterführenden Informationen und aktuellen Entwicklungen:
Nachbarschaftshilfe

Wie bekannt, sollen Menschen aus Risikogruppen ihre sozialen Kontakte derzeit auf ein Minimum reduzieren. Für diese kann die Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten daher zur Herausforderung werden.
Die in Lans gewohnte Nachbarschaftshilfe möge bitte geleistet werden!

In jenen Fällen, wo die Nachbarschaftshilfe nicht greift, organisieren wir einen Einkaufsdienst:
Aufträge werden vom Gemeindeamt in der Zeit von 8:00 bis 12:00 Uhr telefonisch entgegengenommen:
Tel. 0664 88 908 157.

Alle Verordnungen der Behörden werden dem Bürgermeister und dem Gemeindeamt zugestellt.

Das Gemeindeamt dient als zentrale Informations- und Vermittlungsstelle.

Wer Hilfe benötigt und wer Hilfe anbietet, möge sich bitte bei der Gemeinde melden.

Wir sind überzeugt davon, dass wir Lanserinnen und Lanser diese schwierige Zeit meistern werden und die Maßnahmen mittragen, denn diese sind notwendig, damit wir uns selbst und andere schützen und damit wir unser Land bald wieder zurück in die Normalität führen können.

NOTBETRIEB DR. HÄRTING
In der Praxis Dr. Härting in Lans wird ab 16. März 2020 aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie ein Notbetrieb eingeführt.
Zu den wichtigsten Neuerungen zählen:
  • ab sofort Praxisbesuche nur nach telefonischer Terminvergabe
  • Rezeptanfragen und Krankmeldungen werden telefonisch bearbeitet
  • Notfälle werden wie gewohnt behandelt
  • Hausvisiten finden statt – mit der bitte, dass jeder einzelne bei den Anfragen für Hausvisiten Umsicht walten lässt
Es gibt nur mehr 3 Gründe, um das Haus zu verlassen:
1. Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
2. Dringend notwendige Besorgungen, wie Lebensmittel
3. Anderen Menschen zu helfen, weil sie es selbst nicht können

KUNDMACHUNGEN CORONAVIRUS