e5 Gemeinde

ENERGIEEFFIZIENTE GEMEINDE LANS
Der Startschuss für die Teilnahme am e5 Programm als energieeffiziente Gemeinde wurde im Jahr 2017 durch einen Gemeinderatsbeschluss gelegt. Die Gemeinde Lans unterzeichnete eine Basisvereinbarung mit dem e5 Programmträger Energie Tirol und erhält im Gegenzug Unterstützung bei der Planung  und Umsetzung von Projekten für nachhaltiges und umweltschonendes Handeln.
EIN STARKER START FÜR LANS
Nach einer erst dreijährigen Teilnahme am e5-Aktionsprogramm für energieeffiziente Gemeinden nimmt Lans im ersten Anlauf zwei von fünf e’s mit heim. Beim ersten Audit wurde ein Umsetzungsgrad von 49,5 Prozentpunkten erreicht und damit hauchdünn ein drittes e um nur 0,5 Prozentpunkte verfehlt. Für das e5-Team also Ansporn genug, um bis zur nächsten Bewertung in den Jahren 2023/24 das dritte oder sogar vierte e zu erreichen. Detaillierte Informationen über die Bewertungen der 6 Handlungsfelder sind im Auditbericht 2020 ersichtlich.
Im Jahr 2020 konnte die klassische e5-Gala zur Auszeichnung der e5-Gemeinden aufgrund der Situation wegen Covid-19 nicht wie gewohnt stattfinden. Deshalb entschied die Energie Tirol, die Auszeichnung im kleinen Rahmen für die Gemeinden des Bezirks Innsbruck Land in die Drehscheibe Lans zu verlegen. Benedikt Erhard nahm am 10.11.2020 die Auszeichnungsurkunde für die Gemeinde Lans entgegen.
UMSETZUNGSGRAD 49,5%
V.r.n.l.: DI Bruno Oberhuber, GF Energie Tirol übergibt die Auszeichnung an den Naviser Vizebürgermeister Wolfgang Taxer, den Milser e5-Teamleiter Clemens Schumacher, den Lanser Bürgermeister Benedikt Erhard und den Mutterer Bürgermeister Hansjörg Peer. Foto: Energie Tirol
Energiepolitisches Profil
Die Spinne zeigt, dass seit dem Beitritt 2017 in vielen Bereichen wirksame Aktivitäten gesetzt wurden. Eine sehr gute Bewertung konnte in den Handlungsfeldern Mobilität (65%), Interne Organisation (69%) Kommunikation und Kooperation (58%) erreicht werden. Die beiden Handlungsfelder Versorgung und Entsorgung (51%) und Entwicklungsplanung und Raumordnung (42%) wurden durchschnittlich bewertet. Der Bereich Kommunale Gebäude und Anlagen (19%) konnte aufgund der Umbruchsituation im Gebäudebereich (Verlegung Gemeindeamt, Sanierung Alte Schule, Neubau Drehscheibe,…) durch fehlende Daten nicht ausreichend bewertet werden. Besonders beeindruckt war die unabhängige Kommission von den Vorzeigeprojekten „Lans geht gut“ und „Klimafi tter Wald“ sowie der Erstellung und Beschluss der „Prinzipien und Checklisten für Nachhaltigkeit“. Weitere Stärken sind der Neubau Drehscheibe im klimaaktiv Gebäudestandard, die zeitgemäße Straßenbeleuchtung, die Erhebung und Digitalisierung des Wasserversorgungsnetzes, die gute Steigerung der Photovoltaikrate mit PV-Sammelbestellung, die Heizanlagenchecks, die Kooperation mit Nachbargemeinden, die Einbindung der Bevölkerung bei den Lanser Zukunftsgesprächen und der Siedlungsentwicklung Oberes Feld, u.v.m.
UNSERE PRINZIPIEN DER NACHHALTIGKEIT
Innerhalb der Ausschussgruppe 1 wurden dreizehn Grundsatzprinzipien für nachhaltiges und umweltschonendes Handeln erarbeitet und im Gemeinderat beschlossen, die als Grundlage für zukünftige Entscheidungen dienen, wie zum Beispiel schonender Umgang mit Ressourcen, Entwicklung nachhaltiger Mobilität, etc.. Mehr Informationen zu den Nachhaltigkeitsprinzipien sind im Dokument unterhalb ersichtlich. Außerdem kann die Checkliste Nachhaltigkeit das Entscheiden für Vorhaben in der Gemeinde Lans als Bewertungsgrundlage zur Abwägung von Vor- und Nachteilen sehr dienlich sein.
e5 TEAM LANS
e5 Team Lans
Mario Webhofer – Teamleiter
Philipp Schapfl – Energiebeaufragter
Patricia Klahn – Beratung Energie Tirol
BM Benedikt Erhardt
BM Stlv. Cedric Klose
Hannes Partl
Markus Schermer
Hannes Raitmayr
Inge Knoflach
Gerhard Halder
Michael Socher
Georg Pyka